Ramona Rinke

Ich liebe die Natur und bin ehrfürchtig vor der großen Schöpfung.

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit der eigenen Identitätsfindung und dem Thema „Heimat“.

Das Leben, der Wandel und die Weiterentwicklung in allen Facetten hat mich immer begeistert.

Im Muttersein von Töchtern und Großmutter von Enkelkindern,
mit wechselnden Orten zum Leben, Wohnen und Arbeiten,
gab es viele Herausforderungen.

Meine berufliche Basis, Ausbildung zur Bürokauffrau und ein betriebswirtschaftliches Studium.

Dann der Umzug nach Hessen. Von Ost nach West, ein bedeutsamer Schritt, den ich jetzt im Nachhinein sehen kann.  Durchstart im beruflichen Kontext bis etwas in mir und mit mir „anders“ gelebt werden wollte.

Im Mutter Sein fand ich noch einmal meine Bestimmung, bis zum Start der ersten Ausbildung „Yoga für Kinder“. Ein wichtiger  Erkenntnisschritt für das Bewusstsein von Körper, Geist und Seele, als Einheit.

Beruflicher Neustart – Die Welt der Immobilien und Bauträger, dass mich näher zum Thema „Wohnen und Leben“ auf eine neue Ebene gebracht hat.



Mit der Sehnsucht anders arbeiten zu wollen, eröffnete sich mir die Lehre von „Feng Shui“.  Das Begreifen von Ying und Yang, zwei Aspekte, die sich als Ganzes bedingen. Im Verstehen – das alles Energie ist, hat sich für mich eine andere Dimension aufgetan.

Antworten für ein tieferes Verständnis von Fühlbarem  Ungleichgewicht, fand ich im schamanischen Weg. Damit bereichert sich mein Wissen und Arbeiten.

Mit der Geokultur – habe ich die Philosophie für mein Leben und Arbeiten gefunden.  Das ist wie nach Hause kommen. So gibt es etwas Übergeordnetes, dass mich im Kontakt mit der Natur trägt.

Der Ausdruck will seinen Raum haben, damit das Selbst kreativ und lebendig sein kann. Dieses gestaltet sich für mich immer wieder neu und ein Grundbedürfnis. Dabei verbindet es sich mit dem Recht auf Individualität. Ich stehe auch für das Wissen um die eigene Herkunft.

Erfahrungen die ich auf meinem dem Weg gefunden habe, möchte ich mit Menschen teilen und aktiv im wertschätzenden Dialog sein.  

Ich bleibe neugierig und offen für den Wandel. Mein Leben mit allen Sinnen zu geniessen – dazu lade ich mich immer wieder ein. Mein größter Wunsch im Moment, dass ich meinen Platz im Leben authenentisch fühlen kann.